"Erster Teil: Dorian.Gray und das Weisswurstland"

Erster Teil meiner Wochenendodyssey. Es war leider nicht zwingend so schön, wie ich es mi vorgestellt habe. Dinge gesehen, die man ahnte, aber nicht finden wollte. Und doch suchte man danach. (Ein Teufelskreis, liebe Talkfreunde). Konfrontation und Drohungen von Herrn G. bekommen. Devotismus von oben betrachtet. Den Holzwurm entlarvt. Einen neuen Cocoon gesucht und.... nicht gefunden. Wir sind in München, die Sonne scheint an der Theresienwiese und ich irre mit einer viiiel zu grossen Karte, für meine viel zu kleinen Hände durch die Innenstadt. Werde beinahe beklaut, von einer Tram überfahren und lasse beinahe meinen "Humphrey" im Café Mozart liegen. Also nicht zwingend ein glorreicher Tag. Ständig die AUgen wachsam auf die Strassennamen legend, um heraus zu finden wo ich mich denn nun niederlassen soll. Das Praktikum geht mitte Januar los. Das passt mir ganz gut. Das letzte mal mit meiner Familie in den Urlaub, das (vielleicht) letzte Mal Kassel. Und was ist mit dem Holzwurm? Aber mal gaaanz ehrlich: Wohnungssuche in München ist mal voll, ein ganz grosses Arschloch!!! Und es ist wieder unglaublich typisch für mein Märchen: Drei tolle Helden ein super Job mit den besten Weihnachtswichteln der Welt. die tollste Sippe der Welt. ein zu Hause. den besten Freund den man sich wünschen kann. die beste Freundin die man sich wünschen kann. und dann Bumm: "Es würde mich freuen wenn du schon in zwei Wochen kommen könntest. Ich habe soo viel zu tun und brauche Dich"

10.12.07 11:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen